HAUT

Die Peterskirche

Die Peterskirche ist eine katholische Kirche in Nevers, Frankreich; an der Ecke Rue des Ardilliers und Rue de la Préfecture.

Die Peterskirchein der Rue des Ardilliers ist im klassischen Stil und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Kurz nachdem die Jesuiten ins alte Collège der Stadt eingezogen sind, erweitern sie die Gebäude und reichen Pläne für eine neue Kirche ein, die größer und bequemer als die Kapelle, die sie besaßen, sein soll. Die Bauarbeiten für neue Bauwerk beginnen 1612 und enden 1653, nur das Tor wird erst 1676 fertiggestellt.

In der Fassade findet man zwei Nischen, die Statuen von der Jungfrau Maria und von Johannes dem Täufer, ehemaliger Schutzheiliger der Kirche, beherbergen. Darüber findet man die Werkzeuge der Passion: Die Lanze, mit der Jesus in die Seite gestochen wurde, die Peitsche der Geißelung, das Schwert des Petrus, die Dornenkrone, der Kelch und der Hostienteller des Priesters, der Hammer und Zange der Kreuzigung, die Würfel der Soldaten, die um den Rock gespielt haben und schließlich der Hahn der Verleugnung durch Petrus. Die Trompe-l'œil-Fresken wurden Ende des 17. Jahrhunderts von Malern aus Bologna erstellt. Dort abgebildet sind Christi und Mariä Himmelfahrt und die Lobpreisung des Heiligen François-Xavier (Schutzheiliger des Jesuitenordens).

Der Altaraufsatz besteht aus 4 grünen Marmorsäulen, die ein Gemälde der Brüder Le Nain umfassen, das den Titel „Saint Michel dédiant ses armes à Marie“ trägt.

Die Kirche wurde 1975 in die Liste historischer Monumente aufgenommen.

Die Peterskirche ist das ganze Jahr über von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 18:00 (17:00 Uhr im Winter) geöffnet. Montags geschlossen.

interieurEgliseStPierre