HAUT

Parc floral d’Apremont-sur-Allier

Dieser mit dem Label „Jardin remarquable“ („Bemerkenswerter Garten“) ausgezeichnete Park wird ihre Augen entzücken! Lassen Sie sich im Frühling von der Magie des Ortes leiten, wo sich in den Biegungen der Wege chinesische und japanische Glycine, Klematis, rosa Akazien etc. verstecken. Ein einziges Duft- und Farbenfest, das alle Naturliebhaber verzaubern wird.

Treten Sie ein in die Magie dieses Gartens, wo sich Ihnen Pflanzen der ganzen Welt in einem Festival der Düfte und der Farben darbieten.

In diesem traumhaften Spaziergang begegnen Sie einem Wasserfall, drei interessanten Bauwerken und seltenen Pflanzen, die die Fantasie des Erschaffers des Parks, Gilles de Brissac, Weltenbummler und Gartenliebhaber, widerspiegeln.

Der Parc Floral wurde 1976 eröffnet. Große Bauprojekte wurden hier durchgeführt: ein Damm, sodass das Wasser in eine Kette kleiner Teiche abfließen kann; Grasland, das Stück für Stück in Grünflächen, Beete und „Mixed Borders“ verwandelt wurde, die im Schatten seltener Bäume stehen; ein Wasserfall, der aus 650 Tonnen Stein in einer stillgelegten Mine gebaut wurde.

Durch den berühmten „Weißen Garten“ in Sissinghurst (England) von Vita Sackville-West inspiriert, wurde am Eingang des Gartens ein Streifen aus weißblühenden oder silberblättrigen Sträuchern und Stauden eingerichtet. Im Frühling tragen die langen Trauben der chinesischen und japanischen Glycine Sie in eine wohlwollende Duftwolke: Goldregen, Klematis und rosa Akazien lösen einander ab.

Dieser paradiesische Garten ist durch „Fabriken“ verschönert, fantasievolle Bauwerke im Geiste der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Diese sind das Werk des russischen Maler-Architekten Alexandre Serebriakoff.

Die „Pagode-Brücke“ mit ihrem Fischschuppendach transportieren Sie nach China, während „Der türkische Pavillon“ mit seiner Innendekoration sofort die Ufer des Bosporus und den vergangenen Glanz des Osmanischen Reichs hervorrufen. Das zuletzt entstandene, russisch angehauchte Belvedere überragt den Fluss und die Dächer des Dorfs. Acht Schilder, die die Reise rund um die Welt der „Pulcinelli“ erzählen, hängen im Inneren des Belvedere. Sie wurden von der Fayence-Manufaktur Montagnon in Nevers in über 10 Jahren Arbeit hergestellt.

Öffnungszeiten: vom 01.04. bis zum 01.10.2017.

Jeden Tag geöffnetvon 10:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 18:30 Uhr.

Im Preis inbegriffen ist der Besuch des Parks, des Musée des calèches (Kutschenmuseum) und der Ausstellung sowie der Rundgang auf den Burgmauern.

Erwachsene: 10€ – Kinder von 7 bis 12 Jahren: 6€ – Kinder unter 7 Jahren: Kostenlos

Menschen mit Behinderung: 5€ – Gruppen (20 Personen und mehr): Erwachsene: 9€ pro Person – Kinder von 7 bis 12 Jahren: 5€ pro Person. 1 freier Eintritt für eine Begleitpersonund ein freier Eintritt für einen Fahrer. Einzelsaisonkarte: 6 Eintritte für 30€

1 • Parc Floral d'Apremont-Sur-Allier

18150 Apremont-Sur-Allier

Tél. : 02 48 77 55 00

www.apremont-sur-allier.com