HAUT

Die Gärten des Musée de la Faïence

Dieser mittelalterlich inspirierte Garten im Schutz der Stadtmauern ist ein bemerkenswerter Eingang zum Musée de la Faïence et des Beaux-arts.

Der Garten des Fayence-Museums liegt auf verschiedenen Ebenen. Er bietet sich durch seine luftige Art für erholsame Spaziergänge an. Zahlreiche thematisch angeordnete Blumenbeete bieten sich den Besuchern da: die „Bezaubernden“, darunter das Eisenkraut, das damals benutzt wurde, um den bösen Blick abzuwenden und das Wermutkraut; die „Heilenden“ mit der Schafgarbe, der eine narbenbildende Wirkung zugeschrieben wird und dem Johanniskraut, das gut gegen Verbrennungen und Stiche sein soll. Oder aber die „Hübschen“ mit der Rose und dem Veilchen.

Zudem gibt es auch Sonderausstellungen. Von den Gärten aus haben Sie außerdem Zugang zum Musée de la Faïence et des Beaux-Arts.

Die Gärten sind bis November montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr, samstags und sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet (nach November wochenends von 14:00 bis 17:00 Uhr).