HAUT

Der Herzogspalast

Der Herzogspalast von Nevers ist ein Schloss aus dem 15. und 16. Jahrhundert und diente als Residenz der Grafen und anschließend der Herzöge von Nevers. Er taucht auf der Liste historischer Monumente von 1840 auf.

Der Herzogspalast, der als eines der ersten Loire-Schlösser gilt, war Residenz der Grafen und anschließend der Herzöge der historischen Provinz Nivernais. Der Palast wurde Ende des 15. Jahrhunderts errichtet und beherbergt heute Ausstellungs- und Empfangsräume der Stadt, den Stadtrat und ein beeindruckendes Aquarium mit Fischen der Loire. Zugang zum Herzogspalast hat man von der Rue Sabatier aus.

Ursprünglich stand das Schloss da, wo sich das jetzige Rathaus befindet. Es wurde von Pierre de Courtenay errichtet.

Das jetzige Schloss stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts und wurde von Johann von Clamecy (Graf von Nevers) errichtet, der die Grafschaft Nivernais infolge des Todes seines Vaters Philippe von Burgund erbte. Später trugen die Familien De Clèves und Gonzaga, die nacheinander Kopf des Herzogtums waren, zur Verschönerung des Gebäudes bei, insbesondere durch die zahlreichen Skulpturen, die die Südfassade schmücken, bis sie ihm 1609 eine Esplanade mit überwältigendem Panorama-Blick über die Loire anfügten. Diese wurde jedoch erst zu Beginn des 19. Jahrhundert fertiggestellt.

1659 verkauft Carlo I. Gonzaga das Herzogtum an die Familie Mazarin, bis es der Familie Mancini geerbt wird, die es bis zur Französischen Revolution behalten. Die Erbin des letzten Herzogs verkauft das Schloss 1810 an die Stadt und das Departement.

1850 wird es zum Justizgebäude und erst 1980 gelangt die Stadtverwaltung wieder in Besitz des Denkmals. Das Justizgebäude zog dabei in den ehemaligen Bischofspalast. Zahlreiche Bauarbeiten wurden an dem Gebäude für eine erhöhte Funktionalität durchgeführt. Der Haupteingang wurde im Westflügel auf Höhe des Kellers errichtet, wo sich aktuell der Empfang der Touristeninformation befindet.

1840 als „Monument historique“ klassifiziert, ist der Herzogspalast ein Ort voller Leben: zahlreiche Ausstellungen, Empfänge, Versammlungen und Kongresse finden hier jedes Jahr statt.

Der Palast bietet eine einzigartige architektonische Zusammensetzung mit seinen 53 m Breite und 11 m Tiefe! Die runden mittelalterlichen Türme umrahmen einen Baukörper mit der Südfassade.

 

 

Vom 01.10. bis zum 14.04.: Montags bis samstags von 9:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

Vom 15.04. bis zum 30.09.:

Montags bis samstags von 9:00 bis 18:30 Uhr geöffnet

An Sonn- und Feiertagen von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

Am 01.11., 11.11., 25.12. und 01.01. geschlossen

Zahlreiche Aktivitäten rund um das kulturelle Erbe werden von der „Association terroir et patrimoine“ organisiert: Erfahren Sie mehr auf der Seite Nièvre en Bourgogne